20. Juni 2020 Schilf schneiden Meilen

Gemeinsam mit dem Naturschutz Meilen trafen sich 10 motivierte Helfer/innen bei Sonnenschein hoch über Meilen um ein weiteres Mal die Orchideenwiese Steinacker vom Schilf zu befreien. Auch bei diesem Einsatz wird das Einsatzgebiet noch aufgeteilt. Vom NHVE sind George Angehrn sowie Marcel und Coni Volkart im Einsatz.

Das Tausendgüldenkraut.

Das Haupteinsatzgebiet war die Orchideenwiese Steinacker. Hier geht es darum, das Schilf durch gezieltes, jährliches Abschneiden der einzelnen Halme zu verdrängen und Platz und Licht für Raritätenpflanzen zu machen.

Wer sagt denn, dass harte Arbeit an der frischen Luft keine Freude macht….

Jede Pflanze wird einzeln ausgerissen.

 

 

Farbige Schmuckschnecken in allen Grössen und Farben bewohnen das Ried.

... oder der Kohlweissling.

Am westlichen Ende hat der Adlerfarn überhandgenommen.

 

 

 

 

Eine der Raritäten: die Sumpfwurz.

 

Am Jugendbiotop gilt es die Wasserflächen freizumachen. Wenn man sie dann findet…

Ein seltener Gast der Baldrian-Scheckenfalter.

Hier wohnt z.B. auch der Bergmolch.

Am besten wird die Pflanze mit den Wurzeln ausgezerrt. 

 

 

 

 

Ein Arbeitsplatz mit Aussicht.

 

Auch hier ein Ergebnis, auf welches wir stolz sein können.

 

Ein Ochsenauge besucht uns...

 

Feinste Verpflegung nach getaner Arbeit.


Die naturnahen Wiesen in diesem Gebiet sind die Heimat von vielen Schmetterlingsarten. Hier der Schachbrettfalter.